VPN-Router MRX3-world

Modularer VPN-Router passend für jeden Anwendungsfall

  • Voll-modular in den Breiten 3 und 5, Varianten für LAN, LTE und DSL
  • Flexible Erweiterbarkeit durch Einsteckkarten
  • Universelle WAN-Technologien (LTE/DSL/LAN/Glasfaser – auch kombiniert als Failover)
  • Umfangreiche Routing-Funktionen
  • IT-Sicherheit auf KRITIS-Niveau
  • IoT-ready
  • Schnellstart für DELTA LOGIC Connectivity Service – VPN

879,00 €*

Gehäusebreite
Verbindungsart
Produktnummer: MRX3-world

Voll-modularer Industrierouter zur optimalen Kopplung Ihrer Netze

Die MRX-Serie ermöglicht Ihnen einen gezielten Einsatz der modernsten Technologie, ideal für Ihren konkreten Anwendungsfall. Durch die voll-modulare Bauweise können Sie Ihren MRX flexibel für Ihre Anforderungen ausstatten und jederzeit an neue Herausforderungen anpassen. Neben der perfekt optimierten Rechenleistung profitieren Sie somit auch von dem bestmöglichen Preis-/Leistungsverhältnis und einer überdurchschnittlich langer Nutzungsdauer.

Vielfältige Anwendungsgebiete

Aufgrund seines modularen Konzeptes, können Sie Ihren MRX exakt mit den Funktionen ausstatten, die Sie für Ihre Infrastruktur benötigen. Dazu stehen Ihnen zwei Gehäusebreiten, verschiedene Basisvarianten sowie eine Reihe von zusätzlichen Modulen, sogenannten MRXcards zur Verfügung. Durch diese vielfältigen Optionen sind Sie sowohl bei der Anschaffung, als auch bei eventuell später notwendigen Anpassungen hoch flexibel.

Durch die integrierte Firewall und die VPN-Funktionalität steht auch einer sicheren Fernwartung Ihrer Endgeräte nichts mehr im Wege.

Die zwei Gehäusebreiten

Für die MRX-Serie sind zwei Gehäusebreiten erhältlich

  • MRX3: Hier stehen Ihnen 3 Slots zur Verfügung, von denen zwei durch die jeweils gewählte Basisvariante definiert werden. In den dritten Slot kann ein beliebiges weiteres Modul (MRXcard) eingesetzt werden.
  • MRX5: Hier stehen Ihnen 5 Slots zur Verfügung, von denen zwei durch die jeweils gewählte Basisvariante definiert werden. In die drei anderen Slot können beliebige weitere Module (MRXcard) eingesetzt werden.

Die drei Basisvarianten

Erhältlich ist die MRX-Serie in drei Basisvarianten mit jeweils unterschiedlicher Grundausstattung.

  • Die Basisvariante MRX-LAN besteht aus einem Ethernet-Modul mit fünf LAN-Ports, sowie einem Power-Modul zur Stromversorgung und mit 2 digitalen Eingängen. Die fünf LAN-Ports können in bis zu fünf IP-Netzwerke aufgeteilt werden.
  • Die Basisvariante MRX-LTE besteht aus einem Ethernet-Modul mit fünf LAN-Ports, sowie einem LTE-Modul mit integrierter Stromversorgung und 2 digitalen Eingängen. Die fünf LAN-Ports können in bis zu fünf IP-Netzwerke aufgeteilt werden. Die world-Variante unterstützt eine größere Bandbreite an Mobilfunkfrequenzen.
  • Die Basisvariabte MRX-DSL aus einem Ethernet-Modul mit fünf LAN-Ports, sowie einem DSL-Modul mit integrierter Stromversorgung und 2 digitalen Eingängen. Die fünf LAN-Ports können in bis zu fünf IP-Netzwerke aufgeteilt werden. MRX-DSL ist für DSL-Annex A und für DSL-Annex B erhältlich.

Hinweis: ADSL Anschlüsse in Deutschland werden in der Regel in der Variante Annex B betrieben. Eine genaue Auskunft zur verwendeten Vairante (Annex A oder Annex B) können Sie bei Ihrem Provider des Anschlusses erfragen. Dies gilt besonders für Anschlüsse außerhalb Deutschlands

Verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten

Falls Ihnen die Möglichkeiten der jeweiligen Basismodule nicht ausreichen, können Sie Ihren MRX jederzeit durch verschiedene weitere Module, sogenannte MRXcards erweitern. Genauere Informationen der zur Verfügung stehenden Module, finden Sie im Bereich Zubehör.

Überzeugend und vielfältig

Damit eine sichere VPN-Verbindung effektiv angewendet werden kann, bieten wir Ihnen ein komfortables VPN-Portal an. Mit dem DELTA LOGIC Connectivity Service können Sie VPNs in jeglicher Komplexität erstellen und per direktem Routing auf die Endgeräte zugreifen.

Sie möchten Ihren Router nicht selber für unseren DELTA LOGIC Connectivity Service einrichten? Kein Problem. Wir konfigurieren Ihren neuen Router gerne für Sie vor. Dazu einfach das ausgefüllte Formular für die Routerkonfiguration mit der Bestellung an uns senden.

Technische Highlights

  • Segmentierung in mehrere lokale IP-Netze
  • Mehrere VPN-Tunnel parallel nutzbar
  • Firewall im Tunnel (z.B. Abgrenzung von Fernzugängen)
  • Flexible Administration mit Profilmanager
  • Zugriffsverwaltung über Benutzerrollen
  • Erweiterte Ereignis-basierte Steuerung (z.B. Profile, Verbindungen, Redundanz)
  • Hohe Leistungsfähigkeit für Breitbandnetze und hohe VPN-Datenrate
  • Made in Germany
Mobile Kommunikation (nur MRX LTE und world)

Frequenzbänder
MRX LTE ab Vers. 1.2
(weltweit)

4G/LTE: 700, 800, 850, 900, 1.800, 1.900, 2.100/1700 (AWS), 2.300, 2.500, 2.600 MHz
(Bänder 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 18, 19, 20, 26, 28, 38, 40, 41, 66)
LTE Cat. 4 (DL: 150 Mbps, UL: 50 Mbps)
3G/UMTS/HSPA: 850, 900, 1.900. 2.100 MHz (Bänder 1, 2, 4, 5, 6, 8, 19); HSDPA, HSUPA (DL Cat. 10, UL Cat. 6)
2G/GPRS/EDGE: 850, 900, 1.800, 1.900 MHz; GPRS/EDGE class 12
Frequenzbänder
MRX LTE bis Vers. 1.1
4G/LTE: 800, 900, 1.800, 2.100, 2.600 MHz; LTE Cat. 3 (DL: max. 100 Mbps, UL: max. 50 Mbps)
3G/UMTS/HSPA: 900, 1.800, 2.100 MHz; UMTS, HSPA+ (DL Cat. 24, UL Cat. 6)
2G/GPRS/EDGE: 900, 1.800 MHz; GPRS/EDGE Class 12
Antennenanschluss 2x SMA female (2G/3G/4G: Main, 3G: Rx Diversity, LTE: MIMO)
SIM Einschub für 1 MIni-SIM-Karte (2FF), arretiert
Drahtgebundene VDSL/ADSL-Kommunikation (nur MRX DSL)
DSL-Standards MRX DSL-A (Annex A):
VDSL2 G.993.2 Profile 8a, 8b, 8c, 8d, 12a, 12b, 17a. 30a, VDSL2 Vectoring G.993.5
ADSL/ADSL2/ADSL2+ G.992.1 Annex A, G.992.3. Annex A/L/M, G.992.5 Annex A und M, T1.413
MRX DSL-B (Annex B):
VDSL2 G.993.2 Profile 8a, 8b, 8c, 8d, 12a, 12b, 17a. 30a, VDSL2 Vectoring G.993.5
ADSL/ADSL2/ADSL2+ G.992.1 Annex B, G.992.3. Annex B, G.992.5 Annex B und J
DSL-Anschluss RJ45 connector
Router
Funktion Bis zu 5 IP-Netze lokal (LAN) oder als WAN, VLAN inkl. Tags und Trunkports; eigener DHCP-Server je IP-Netz, statisches Routing, Routing-Priorität konfi gurierbar; dynamisches Routing OSPF, BGP, RIP, RIPv2, RIPng; Netzfilter: D-NAT, S-NAT, IP-/Port-Forwarding, Netmapping, IP-Filter (stateful Firewall),
DNS-Relay, dynDNS-Support, PPPoE für externes DSL-Modem, Dual APN: Aufteilung des Traffic über 2 APNs - z.B. zur Trennung von Nutzdaten und Management-Daten (nur Mobilfunk)
Sicherheit OpenVPN (Client und Server), IP-Filter (stateful Firewall) auch im VPN-Tunnel, mehrere
VPN-Tunnel parallel möglich, IPsec, GRE (inkl. Multipoint), DMVPN, PPTP-Server
Redundanz WAN-Ketten: mehrere WAN-Zugänge konfigurierbar (priorisiert und ereignisgesteuert),
WAN-Gruppen: Parallelbetrieb von WAN-Interfaces oder VPNs, mehrere OpenVPN-Server,
zusätzliche Redundanz über weitere MRcards
Ethernet-Switch, Schnittstellen
Ports 5 x RJ45, 10/100 MBit/s, Voll-/Halbduplex, Auto MDI-X, 1,5 kV Isolationsspannung
Funktion Zuweisung zu IP-Netz je Port frei konfigurierbar, Link-Up/Down-Erkennung, Konfigurations-Port
Eingänge 2x digitale Eingänge, 1x low-aktiv, 1x high-aktiv (nach EN 61131-2, Typ 1)
Ereignisse (Auswahl) Wechsel/Änderung: Eingang, Ethernet-Port, WAN-Kette, Profil, Versorgungseingang,
Mobilfunk-Feldstärke; Ablauf Timer, Firewall-Verletzung, Erkennung Anmeldeversuch,
Pulsfolge an digitalem Eingang, Zähler
Ereignisgesteuerte Aktionen (Auswahl) Meldungen per E-Mail, SMS, SNMP-Traps, MCIP, Timer starten, Profilumschaltung, Verbindungsumschaltung, Reset, Modem ausbuchen/-schalten, Firmware aktivieren,
Pulsfolge
Bedienung
Assistenten Konfiguration Verbindung inkl. VPN, Hinzufügen LAN-Netze, Schnellstart icom Connectivity Suite – VPN
Hilfe Web-Interface mit Inline-Hilfetexten, Online-Hilfe, FAQ, Beispielprofile, Plausibilitäts-Check 
Konfiguration Web-Interface lokal und remote (http, https; mit Session-Management),
Kommandozeilen-Schnittstelle (CLI), Telnet, SSH, ASCII- und Binärdatei (auch für Backup),
Konfigurations-Management mit umschaltbaren Profilen (ereignisgesteuert)
Anzeigen WAN (Internetverbindung), Info (konfigurierbar), Signal (bei Mobilfunk), DSL (bei DSL)
Authentifizierung Mehrere Nutzer, verschiedene Benutzerrollen und -rechte, RADIUS 
Diagnose Umfangreiche Log-Dateien, Support-Paket, integrierte Hilfe-Funktionen, Diagnose-Tools: Ping, tcpdump, traceroute, DNS Lookup, AT-Kommandos 
Firmware-Updates Inkrementell, fehlersicher, automatisch über Update-Server (http, ftp, https, ftps) 
Edge Computing 
icom SmartBox Linux-Programmierumgebung: Anlage von LXC-Containern für Programme und Skripte (Apps), ARMv7 CPU, 192 MB RAM, 2 GB Flashspeicher
Zusatzfeatures NTP-Client und Server, gepufferte Echtzeituhr
Versorgung 
Spannung 12 ... 24 V DC (± 20%), 2 Versorgungsanschlüsse mit Umschalterkennung
Klemmen 5-pol. Push-In-Steckklemmen (wartungsfrei), Leiter starr/flexibel bis 2,5 mm2 
Leistungsaufnahme
Basisvarianten ohne weitere MRcards
MRX DSL: typisch ca. 6,5 W, max. 8,0 W
MRX LAN: typisch ca. 2,0 W, max. 3,5 W    (u.a. abhängig vom Datendurchsatz)
MRX LTE: typisch ca. 2,5 W, max. 8,0 W
Umgebungsbedingungen 
Abmessungen (BxTxH)  MRX3: 82 x 88 x 117 mm
MRX5: 136 x 88 x 117 mm
Betriebstemperatur
MRX LAN, MRX LTE
-30...+70 °C, -30...+75 °C unter eingeschränkten Bedingungen (mehr unter www.insys-icom.de/restricted) 

Betriebstemperatur
MRX DSL

0...+50 °C
0...+55 °C Basisvarianten oder mit zusätzlichen MRcards ES und MRcards SI
-25...+55 °C unter eingeschränkten Bedingungen (mehr unter www.insys-icom.de/restricted)
Luftfeuchtigkeit 0 ... 95% (nicht kondensierend)
Befestigung / Schutzart Montage auf DIN-Hutschiene /Gehäuse: IP40, Klemmen: IP30
Zulassungen & Normen
Zulassungen CE, MRX LAN zusätzlich: FCC Part 15 Class B, IC
EMV Emission: EN 55022 Class B; Immunity: EN 61000-6-2, EN 55024
Sicherheit  IEC/EN 60950, 62368
Umweltbedingungen Vibration/Schock nach SPS-Norm EN 61131-2 und EN 60068-2-6, EN 60068-2-27;
Temperaturtests nach: EN 60068-2-1, EN 60068-2-2, EN 60068-2-14, EN 60068-30
Produktdatenblatt MRX
Produktdatenblatt_MRX.pdf 3,28 MB 20. Februar 2024
Data_sheet_MRX.pdf 3,09 MB 20. Februar 2024
Handbuch MRX deutsch
Handbuch_MRX.pdf 2,60 MB 22. Februar 2024
Handbuch MRX englisch
Manual_MRX.pdf 2,90 MB 22. Februar 2024
Quick Installation Guide Router deutsch
QIG_Router_de.pdf  1,43 MB 12. Dezember 2023
Quick Installation Guide Router englisch
QIG_Router_en.pdf 1,46 MB 12. Dezember 2023
DELTA LOGIC Connectivity Service Erste Schritte
DLCS_Erste_Schritte.pdf 128 KB 08. Januar 2024
DLCS_First_Steps.pdf 122 KB 08. Januar 2024

Über VPN kann ich mich nicht im TIA-Portal mit meinem Siemens HMI-Panel (KTP1500 Comfort, KTP600 Basic,... ) verbinden. Warum?

1. Bei HMI-Panels kann im TIA-Portal nur "Erweitert Online Laden" verwendet werden, "Erweitert online verbinden" geht grundsätzlich nicht.
2. Es muss als Schnittstelle "PG/PC-Schnittstelle" TAP-Windows Adapter..." ausgewählt sein 
3. Bei manchen HMI-Panels (KTP600 Basic) kann die "PN/IE-Schnittstelle" nicht verwendet werden, in diesen Fällen muss dann die "Ethernet-Schnittstelle" verwendet werden.
4. Bei manchen HMI-Panels (z.B. TP700 Comfort) darf die Option "Alle kompatiblen Teilnehmer anzeigen" nicht aktiv sein.